INR - Selbstmessung

Ein kleines Gerät für große Unabhängigkeit

 

In Deutschland nehmen zur Zeit über 1 Million Patienten orale Gerinnungshemmer ein, davon ca. 765.000 Patienten dauerhaft (450.000 Vorhofflimmern/235.000 Thrombophilie/80.000 mechanischer Herzklappenersatz). Dafür bedarf es eine regelmäßige Kontrolle der Gerinnungswerte durch den Arzt. Diese Überprüfung ist eine wichtige Voraussetzung bei der Therapie mit Antikoagulanzien.  
Diese Kontrolle trägt dazu bei:
  1. Den individuellen therapeutischen Bereich einzuhalten
  2. Blutungs- oder Thromboserisiken zu vermeiden
  3. Schwankungen des Wertes zu erfassen
  4. Die Dosis des Gerinnungshemmers anzupassen
 
Verschiedene Faktoren, wie Medikamente, Stress, Klimawechsel, Ernährung können die Therapie entscheidend beeinflussen.

Die alle zwei bis vier Wochen in der Praxis durchgeführten Kontrollen können aber kurzfristig auftretende Schwankungen nicht erfassen. Hierdurch kann das Ergebnis der Therapie beeinträchtigt werden.

Die Wirkung von gerinnungshemmenden Medikamenten wird durch einen Test des Blutes geprüft, der 1934 von Dr. J.A. Quick entwickelt wurde. Diese Überwachung einer sogenannten Cumarintherapie, bzw. die Wirkung von Gerinnungshemmenden Medikamenten (Cumarinderivate), wird in der Regel in einem Labor durchgeführt.

Beim Quick-Test wird folgendes gemessen:
  1. Der Quickwert in sec =
    Wie lange dauert es, bis es zu einer Gerinnselbildung kommt
  2. Der Quickwert in % =
    Wie stark ist die Gerinnungsfähigkeit des Blutes herabgesetzt und wie hoch ist die Intensität der Gerinnungshemmung

1984 wurde von der WHO der INR–Wert eingeführt, um vergleichbare Ergebnisse zu erzielen, egal wo und in welchem Labor die Untersuchung durchgeführt wird.

Die INR liegt beim gesunden Menschen bei einem Wert um 1. Dieser Wert steigt jedoch bei Einnahme von Cumarinen an. Je nach Diagnose sollte die INR bei einem Patienten im persönlichen Zielbereich liegen. Dieser Wert wird vom behandelnde Arzt festgelegt.

TOP

Wir schulen mit dem neustem technischen Standard

In unseren Schulungen erfolgen die INR–Wert-Bestimmungen mit dem Gerät CoaguChek XS der Firma Roche Diagnostics-Deutschland GmbH.
Das CoaguChek XS-System bestimmt die Thromboplastinzeit in INR ( Quick % und Sekunden können auch abgerufen werden) mit Kapillarblut aus der Fingerbeere (8 µl) oder unbehandeltem venösen Vollblut.

Das Gerät ist sehr klein und wiegt nur 175g incl. der Batterien. Die Bedienung ist sehr einfach und liefert mit nur 1 Tropfen Blut aus der Fingerbeere innerhalb 1 Minute den Wert.
 
In jedem Teststreifen den man bei Raumtemperatur lagern kann, ist eine integrierte Qualitätskontrolle vorhanden, so dass vor der Blutmessung Teststreifen und Gerät überprüft wird, um zuverlässige Werte zu gewährleisten.

Die Erstausstattung des Gerätes beinhaltet:
Gerät incl.Tasche
Schmerzarme Stechhilfe
20 Einmal – Lancetten
4 Batterien AAA, 1,5 V
1x6 CoaguChek XS, Teststreifen
Bedienungsanleitung, Kurzbedienungsanleitung, Garantiekarte, Zollerklärung, Patientenausweis, Servicekarte, Batteriewechsel-Aufkleber.

Sie können hier bei uns gerne jederzeit CoaguChek XS-Gerät zur INR-Selbstmessung bestellen!

TOP

Impressum   Sitemap

 

 

   
     

© MTBSS-Freiburg
Karlheinz Wilhelm | Tel: +49-(0)761-55 38 47 | Fax: +49-(0)761-208 95 70 | Mobil: +49-(0)0176-22 39 06 35